Wikinger im Kampf

Wer waren die Wikinger?

Die Wikinger waren im frühen Mittelalter gefürchtete, nordische Seefahrer die die Welt vom etwa 8 bis ins 11 Jahrhundert in Atem hielten. Sie kamen aus Norwegen, Dänemark und Schweden, also aus dem gesamten Nord- und Ostseegebiet. Auf der Jagd nach Beute, Land sowie Sklaven kamen sie durch ganz Europa und sogar bis nach Amerika.

Zu Beginn plünderten Sie erst die vielen Küstenorte, doch da sie mit ihren Wikingerschiffen auch auf den Flüssen fahren konnten, entdecken sie schnell das Hinterland mit seinen vielen, bis dahin für sie verborgenen Schätzen.

Sie verbreiteten eine Menge Angst und Schrecken und wurden auch als Vikings bezeichnet. Was von dem nordischen Verb “ vikingr “ (plündern, rauben) abstammt. Damals tauchten sie mit Ihren furchterregenden Drachenschiffen aus dem Nichts aus, raubten, plünderten und verschwanden wieder so schnell, wie sie gekommen waren. Sie überfielen Städte und machten auch in keinster Weise vor den Klostern halt. Bestimmte Gebiete wurden nur gegen hohe Geldsummen ausgelassen. Sogar durch Russland gingen die Streifzüge der Wikinger, aus dieser Zeit gibt es leider nicht viele Aufzeichnungen.


Handgefertigten nordischen Schmuck findest du übrigens in meinem Wikinger und Mittelalter Shop Belanas Schatzkiste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: